Achtsamkeit


"Achtsamkeit ist nur ein anderes Wort für Aufmerksamkeit"


Mittlerweile ist Achtsamkeit bzw. Mindfulness stark im Trend. Das Wissen um die gesunderhaltende Wirkung ist wissenschaftlich belegt und hält somit nicht nur Einzug in Privathaushalten, sondern auch in Unternehmen. Achtsamkeitstraining ist eine Methode, die verschiedene Körperübungen mit meditativen Elementen verbindet. Im Zuge dessen verändert sich die innere Haltung, so dass häufig von einem bewussteren Leben mit Gelassenheit und subjektiv empfundener Ruhe  im Alltag gesprochen wird. 



Was ist Achtsamkeit?


"Achtsamkeit ist eine Qualität des menschlichen Bewusstseins, eine besondere Form von Aufmerksamkeit. Es handelt sich dabei um einen klaren Bewusstseinszustand, der es erlaubt, jede innere und äußere Erfahrung im gegenwärtigen Moment vorurteilsfrei zu registrieren und zuzulassen. Mit zunehmender Achtsamkeit reduzieren sich gewohnheitsmäßige automatische und unbewusste Reaktionen auf das gegenwärtige Erleben, was zu einem hohen Maß an situationsadäquatem, authentischem und selbstbewusstem Handeln führt. ... Wer achtsam lebt, stellt fest, dass sein Empfinden von Glück und Lebensfreude, nicht von äußeren Bedingungen abhängig ist. Er entwickelt einen klaren, stabilen Geist, der es ihm erlaubt, auch in schwierigen Lebenszeiten und Situationen mit der Kraft seiner inneren Ressourcen verbunden zu sein."



(Quelle: Deutsches Fachzentrum für Achtsamkeit, Autorin Doris Kirch)


Der Ursprung der Achtsamkeit



liegt im Buddhismus. Nach der buddhistischen Lehre 'Satipatthana Sutta' bilden die folgenden Vier die Grundlage für Achtsamkeit:


- Achtsamkeit auf den Körper

- Achtsamkeit auf die Gefühle und Empfindungen

- Achtsamkeit auf den Geist

- Achtsamkeit auf die Objekte und Dinge des Augenblicks


Demzufolge setzen die Techniken auch auf einer oder mehrerer der vier genannten Ebenen an.




Techniken:




Atmen

Meditation

Autogenes 

Training

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

TaiChi/Chi Gong

Yoga

Tanz

(z.B. Sufismus)

Waldbaden


Richtige Anwendung


Viele verschiedene Techniken können angewendet werden, um Achtsamkeit zu schulen. Auch wenn es Unterschiede gibt, so eint sie alle folgendes: ihre nachhaltige Wirkung entfalten sie nur bei täglicher Anwendung.  Lieber jeden Tag 5-10 Minuten als einmal pro Woche 1 Stunde.

Deswegen macht es Sinn, sich an dieser Stelle auch mit der Macht der Gewohnheit auseinanderzusetzen und zu überlegen, an welcher Stelle Ihres Tagesablaufes die Integration einer neuen Gewohnheit als Routine am einfachsten ist.




DIE GESUNDHEITSEXPERTEN


Für  ACHTSAMKEIT


Annekatrin Nowotny


Mindfulness Advisory

Verfügbare Angebote:


Privatpersonen

Unternehmen

Digital

Magdalena Geissler


Zeit für eine Pause

Verfügbare Angebote:


Privatpersonen

Unternehmen

Christine Spies


Arbeiten und Mensch sein

Verfügbare Angebote:


Privatpersonen

Unternehmen

Nuria Pape


Achtsam schlank

Verfügbare Angebote:


Privatpersonen

Digital

Petra Hess


Koala Mind

Verfügbare Angebote:


Digital

Privatpersonen

Unternehmen

Julia Merkt &
Michael Lubomirski


soul.mastery

Verfügbare Angebote:


Digital

Privatpersonen

Unternehmen

7mind 


7mind

Verfügbare Angebote:


Digital (App)

Privatpersonen

Unternehmen

Ines Wegener


ruhewerk

Verfügbare Angebote:


Digital

Privatpersonen

Unternehmen

Ulla Goldberg

Ulla Goldberg


Ulla Goldberg

Verfügbare Angebote:


Digital

Privatpersonen


Finden Sie weitere Gesundheitsexperten in folgenden Fachbereichen: 

Gesund führen

Stressprävention

Burnout-Prävention

Betriebl.

Gesundheitsmanagement

Trauer- & Krisenbegleitung

Suchtprävention

Ernährung

Empowerment

Sport & Körperbewusstsein

Achtsamkeit

'Souverän bleiben auch bei Stress'

Was hilft denn wirklich gegen Stress? 

Wie können Sie sich schützen und präventiv stärken?

 

Effiziente Techniken und Übungen finden Sie über nachstehendem Link.